Herzlich Willkommen

Wichtige Information zum Notdienst

Am 20. Dezember 2019 hat der Bundesrat eine Verordnung zur Änderung der Tierärztegebührenordnung beschlossen, die vor Kurzem in Kraft getreten ist.
Sie betrifft den Notdienst und lautet wie folgt:

Für Leistungen, die bei Nacht, an Wochenenden und an Feiertagen im Rahmen eines tierärztlichen Notdienstes erbracht werden, erhöhen sich die einfachen Gebührensätze auf mindestens das Zweifache, zusätzlich steht dem Tierarzt eine Notdienstgebühr von 50€ pro Patient zu.

Mit dieser Novelle erhofft man sich, den Kunden zu vermitteln, daß ein Notdienst eine besondere, besonders zu honorierende Dienstleistung darstellt.
Wir leisten ihn freiwillig, in unserer „Freizeit“, über die normale Arbeitswoche hinaus.
Und wir leisten diesen Notdienst gern, wenn wir damit einem ernsthaft erkrankten Tier helfen können!

Ihr Praxisteam 

 

Aktuell: Informationen für Tierbesitzer bezüglich Corona

Das Veterinäramt Kreis Unna bittet um Einhaltung folgender Regeln:

Praxisbesuch bitte ausschließlich mit Termin, damit wir die Kunden " verteilen " können.
Bitte haben Sie Verständnis, daß Sie dann nicht immer sofort Ihren Wunschtermin haben können.
Wir entscheiden nach Dringlichkeit und Fülle des Terminplanes.
Flexibilität muß in diesen Zeiten für alle gelten!

Bitte kommen Sie. wenn möglich, alleine mit ihrem Tier oder
maximal einer Begleitperson  in die Praxis.

Bitte kommen Sie nur zu uns, wenn Sie sich körperlich wohl fühlen.

Bitte achten Sie auf Abstand zu uns und anderen Tierbesitzern - so weit es möglich ist.

Bitte benutzen Sie unsere Desinfektionsmittel an der Anmeldung oder im Wartezimmer.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

 

Nach wie vor aktuell: Verordnung zum Schutz freilebender Katzen

Seit dem 1.1.2018 gilt im Kreis Unna die Katzenschutzverordnung.

Eigentlich als Haustier Nummer eins leben in Deutschland rund zwei Millionen Katzen auf unseren Straßen. Im Kreis Unna werden bereits mehrere Hundert dieser verwilderten Katzen durch lokale Tierschutzvereine versorgt und kastriert. Die freilebenden Katzen weisen häufig erhebliche Gesundheitsmängel auf, die gesamte Population ist mit chronischen Krankheiten durchseucht. Katzen vermehren sich sehr rasch. Dabei nimmt auch die Zahl erkrankter und unterernährter Tiere zu.

Die einzig sinnvolle Lösung des Problems ist die Kastration sowohl der freilebenden, wilden Katzen wie auch der Hauskatzen, welche frei herumlaufen dürfen.

Halter sogenannter Freigängerkatzen müssen ihre Tiere dann durch einen Mikrochip kennzeichnen, registrieren und kastrieren lassen. Fortpflanzungsfähige Katzen dürfen keinen unkontrollierten Auslauf bekommen. Für diese Verpflichtungen gilt eine sechsmonatige Übergangsfrist ab Inkrafttreten der Verordnung.

Weitere Informationen hat der Kreis Unna in einem Info-Flyer zusammengestellt:

INFOFLYER zur Katzenschutzverordnung Kreis Unna

Katzenschutzverordnung (Kreis Unna)

Gerne beraten wir Sie hierzu auch in unserer Praxis.

(Auszug aus dem Infoflyer, Kreis Unna – Der Landrat Gesundheit und Verbraucherschutz Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Platanenallee 16 | 59425 Unna)

Neu bei uns: Neues Inhalationsnarkosegerät und digitales Röntgensystem

Wir haben uns technisch weiterentwickelt und bieten neben einer modernen Inhalationsnarkose mit Isofluran und Sauerstoffbeatmung die Möglichkeit, digital zu röntgen.

Wir können Röntgenbilder bearbeiten, versenden oder für Sie auf einem USB- Stick ablegen.

Durch das digitale Verfahren entfällt die langwierige Entwicklung der Filme – die Röntgenbilder liegen schneller vor und sind höher aufgelöst.
Dadurch entsteht ein enormer Vorteil für den Patienten und die anschließende Diagnose. Nebenbei schonen wir die Umwelt, da die Entwicklerlösungen entfallen.

Röntgenaufnahme Hund 01

Röntgenaufnahme Hund 02